10.12.2013

Wie lang immer nur die gleiche Platte lief erkennt man erst zu spät oder in der Psychatrie

Hallo :)
Ich hab jetzt schon eine Weile nix mehr gepostet, weil ich ehrlich gesagt nicht so genau wusste, was ich posten soll. Mein Leben ist im Moment nicht großartig spannend.

In 3 Wochen ist 2013 Geschichte.
Ich finde dieses Jahr ist extrem schnell vergangen. Die Jugendweihe kommt mir vor als ob das schon unendlich lange her ist, aber letztes Jahr Silvester war glaube ich grade mal vor ein paar Wochen.
Am Anfang des Sommers oder Ende des Frühling, wie mans nimmt, habe ich mal etwas gepostet über meinen wundervollen Sommer, meinen Sommer in dem ich 14 Jahre bin (x). Ich weiß nicht ob den Post jemand gelesen hat oder ob sich vielleicht noch jemand daran erinnern kann. - Jedenfalls kann ich im Nachhinein nur zustimmen. Dieser Sommer war wundervoll. Ich habe ihn mit den wundervollsten Menschen verbracht, an den wundervollsten Orten, mit wundervollen Erlebnissen, Erfahrungen. In diesem Jahr ging es mir eigentlich so schlecht wie nie, immer noch. Aber trotzdem war das Jahr schön. Wenn ich die Wahl gehabt hätte hätte ich nicht darauf verzichtet. Ich habe nie zuvor je so ehrlich und aufrichtig das Leben gespürt, wie dieses Jahr. Ich habe Menschen noch nie so ehrlich und aufrichtig geliebt wie dieses Jahr. Ich hab gemerkt, was sie mir eigntlich bedeuten, wie sehr ich ohne sie nicht kann. Ich hab gemerkt, wie ich sie einfach liebe, obwohl ich sie nebenbei fast alle auch hasse. Ich hab noch nicht rausgefunden, wie das sein kann, dass ich sie hasse und gleichzteitig doch so liebe, aber es ist so; und es tut mir leid. Ich liebe euch.
Jetzt, nachdem ich dieses Jahr gelebt habe, kann ich außerdem von  mir behaupten, dass ich den Sinn meines Lebens gefunden habe, den Grund, für den ich täglich diesen Kackhaufen von Leben weitermache. Mein Sinn des Lebens sind alle die Stimmen, die durch meine Kopfhörer und Boxen dringen. Diese Menschen, die sich dahinter verbergen und ihre Musik sind der Grund warum ich diese Welt so schnell nicht verlassen werde. Sie geben mir mit jedem Lied das Gefühl, dass es jemand gibt, der mich versteht und sie sind da, sie sind immer da und sie gehen auch nicht weg und das ist mir einfach unfassbar viel wert. Wenn ich ihnen zuhöre kann ich alles vergessen, dann bin ich wie in einem isolierten Raum und nichts kann mir etwas anhaben, nichts und niemand. Ihre Konzerte geben mir so ein unvorstellbares Gefühl von Leben, von Liebe, von Glück. In diesen paar Stunden bin ich glücklich, bin ich einfach ich selbst und versinke im Geschehen um mich herum und in den gesungenen und gesprochenen Worten auf der Bühne. - Für all das und für sicherlich noch mehr, das ich nur nicht so ganz in Worte fassen und aufschrieben kann, möchte ich ihnen so gerne danken. Für alles was sie für mich tun. Ich möchte es jedem einzelnen von ihnen ins Gesicht sagen können, wirklich vor ihnen zu stehen und ihnen danken. Ich weiß nicht ob ich das irgendwann mal kann, aber ich habe es mir vorgenommen. Bis dahin:
Casper
Prinz Pi
Maeckes
Tua
Die Orsons insgesamt
Die Frittenbude-Menschen
Vierkanttretlager-Menschen
Kraftklub
Sebastian Wurth (auch dir, immer noch)

 Danke.
Ich danke euch.
Für alles.


_____________________________________________________________________


Ansonsten, ich habe hin und wieder, immer mal wieder Fotos gemacht :) (teilweise scheiß qualität, aber lassn wa's mal)

 - Frittenbude


Quelle: Das Wetter


Quelle: Das Wetter



Quelle: Das Wetter



Quelle: Das Wetter




Quelle: Das Wetter



Quelle: Das Wetter



Quelle: Das Wetter

Quelle: Das Wetter
 Casper glaubt, dass ein Text noch immer Leben retten kann



Na dann, machts gut! :)
xoxo. Addi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen