Prinz Pi-Zitate

Er ist 16 und mag die Hits. Seit sein bester Kumpel zurück aus den Staaten ist wird jeden Tag hart gekifft bei der Familie allabendlich, wo er stark dicht nicht gerade sitzt, wärend seiner Vater am klagen ist, plant er nix. Seine Mutter dachte zu seinem Glück, dass das Hack nur Schokolade ist und so sagt sie nix, wenn der Dampf in der Etage ist. Er wird fast wahnsinnig von dieser Musik, von ihren Texten. Unter der Schulbank liest er Juice und die Backspin. Kein Riese; nur schmächtig, er kauft die Wiese verdächtig. Findet ne Ische doch sie liebt ihn tatsächlich. In sein' Kniekehlen hängt die Baggyjeans. Die harten Kerle mit den Cappies tief
halten den schmalen Jungen leider nicht für legitim. Nerd mit JFK Brille, ein Irrer, ein Spinner, doch auf 808 Beats zerstört er sie immer. Immer weiter machen, immer seine Biter schlachten, immer trainieren, bis die Glieder in die weiten Kleider passen.
(Prinz Pi über sich)

Wenn ihr nicht aufpasst, kriegt ihr den Laufpass.
Von diesen beiden, denn was sie da machen, dass taugt was.
Das Land braucht das, braucht das, braucht das!
Wir schlagen in die Wunde solang bis der Knoten aufplatzt.

Er ist 16 und mag die Riffs. Er, der stetig sympathisch ist, die Party fickt, gratis kifft. Jeder sagt: "Der wird ein Star bestimmt!" Wag es nicht anzuzweifeln. Noch scheint es, als ob er nichts Blickte. Hochgezogene Lippe. Mittelfinger. Sid Vicious. Charts in der Ferne, schreibt seine Parts immer gerne. Mit Jim Beam im Team unter der Straßenlaterne. Guck, er lacht in die Sterne: "Eines Tages in die Top Ten!"“ Gang wie 'n Rapper, Friese wie 'ne Indie-Rockband. Nur die Rapper buh'n ihn aus, denn er sieht partout nicht aus, wie das muss in der Szene von heute, dennoch geht er rauf & moved die Crowd. & seine Musik haut Menschen um, sie zieh'n for free. Das Internet, das bloggt ihn hoch, doch seine Seele kriegt ihr nie. Gegen den Pfad der Massen inmitten der Straßengassen. Weiterleben. Iron Maiden. Plattenbosse labern lassen. Immer weiter machen, nie auszuruhen. Anders als die Meisten, dennoch genau so gut.
(Casper über sich)

Wenn ihr nicht aufpasst, kriegt ihr den Laufpass.
Von diesen beiden, denn was sie da machen, dass taugt was.
Das Land braucht das, braucht das, braucht das!
Wir schlagen in die Wunde solang bis der Knoten aufplatzt.
© Laufpass


Wir haben einen Platz, der nur uns gehört. Einen geheimen Satz, der nur uns gehört.& der bleibt für den Rest der Welt unerhört, damit uns kein Zweifel unseren Wunsch zerstört, denn einen Wunsch hat jeder frei!
© Unser Platz

Der erste Stich von der Nadel, wenn sie die Farbe 10 Centimeter über mein Herz sticht, schmerzt mehr als ich dachte, doch niemals genug, um zu zeigen, wie sehr es mir ernst ist. Bis dein Name auf meiner Brust fliegt.
© Unser Platz

Narben beweisen nicht Schwäche, sondern nur, dass uns keiner kaputt kriegt!
© Unser Platz

Mit dir ist es endlich unendlich einfach. Erst teilen wir Kippen, dann teilen wir Lippen. Wir schreiben unsere eigenen Hymnen, wissen, dass unser Leben ein Kinofilm ist, zwei Stars ohne Make-Up in schwierigem Licht.
© Unser Platz

Der alte Revolver fällt aus dem Bund, ziel’ auf den Nordstern, Rebellen ohne Grund. Erst blitz Licht aus dem Lauf, dann hallt Donner und alles verstummt.
© Unser Platz

Neben den Lichtern der Tanke, leuchtet grün Exit in dunkelster Nacht, doch wir renn’ durch das Loch im Zaun, das nur wir kenn’ zu unserem Platz.
© Unser Platz

Was die Welt auch macht mit uns, die gibt einen Fuck auf uns!
Doch das ist nur unser Platz & hier gibt es nur Platz für uns!
© Unser Platz

Nur wir beide kenn’ den Weg der zum Platz führt und schwören uns, wir werden ihn niemand verraten, wenn alles zuviel wird, dann renn’ wir hierhin, um endlich wieder zu atmen.
© Unser Platz

Das Braun deiner Haare, das Braun deiner Augen, werd ich nie gegen ein anderes tauschen. 
© Unser Platz

Brauch kein Foto mein Schatz, denn du bist auf den Lidern der Augen von mir in die Haut tätowiert.
© Unser Platz

Ob du den schnellsten Carerra oder schrottigsten Golf hast – Die Wand bleibt Beton, betrachtet bei Vollgas. 
© Unser Platz

Sechs Kugeln haben im Colt Platz, ob im Morgengrauen Bier auf der Parkbank oder Champagner nachts auf dem Golfplatz, scheißegal, wie du dich vollmachst, Sechs Kugeln haben im Colt Platz.
© Unser Platz

Neben den Lichtern der Tanke leuchtet grün Exit in dunkelster Nacht. Nur wir kenn den Durchgang im Zaun, den vergessenen Pfad hin zu unserem Platz. Hier gibt es noch Wunder mein Schatz.
© Unser Platz

Dreh' mein eigenen Film, schreib mein eigenes Lied, Herz schlägt manisch seinen eigenen Beat. 
© Du bist

Viele gekriegt, viele verbraucht, Eine geliebt!
© Du bist

Du hast die hohen Schuhe an und trägst deine Tattoos um die Schultern und den Hals wie ein seidenes Tuch.
© Du bist

Doch die Schrift auf deinem Rücken ist mein heiliges Buch!
© Du bist

Die Kompassnadel dreht weg vom richtigen Weg.
© Du bist

Meine Beine, die sind müde von den Treppen, der Fraun. Sie applaudieren immernoch für den lächelnden Clown.
© Du bist

Du bist, alles für mich, alles das was mir Angst macht. Meine silberne Kugel, mein Kryptonit und mein Anthrax. Du bist, das was ich vom Schicksal verlangt hab. Die Patrone für mein Kopf in der Kammer der Pumpgun.
© Du bist

Wenn der Whiskey mir nicht hilft fahr ich Nachts ohne Licht, durch die Vorstadt auf der Suche nach dem was du nicht bist. Die Sms die ich will hast du nie abgeschickt..
© Du bist

In dei'm Bett bin ich sicher vor den Klippen der Welt. Meine Rebellion ist an dein' Lippen zerschellt!
© Du bist

Du bist der Abspann vom Film und ich sitze noch da.
© Du bist

Ich weiß alle deine komischen Geschichten sind wahr. Der Tag hat gestimmt es war nur nicht das richtige Jahr.
© Du bist

Meine Finger, erinnern jede Narbe von dir. Deine Augen lassen Dinge ihre Farbe verlier'n!
© Du bist

Du lehrst mich die Wunder die die Welt mir verschwieg. Seit der Typ mit den Tafeln von dem Berg runterstieg.
© Du bist

Du bist das Logo meines Clubs, die Hymne der Guten, die traurige, rauchige Stimme der Jugend, der Sound der Nacht, Stille und Gebell von ei'm Hund. Besser Rebell ohne Grund, als Rebell ohne Mund!
© Du bist

Lass uns geh'n wohin uns keiner sieht, Sturzflug ins Nirgendwo! Sei endlich frei, keine Grenze bleibt, nein. Verschenk die Zeit, wir werden unendlich sein!
© Unendlich sein

Halt jeden Augenblick fest, press und drück ihn aus.
© Unendlich sein

Die Sicht ist klar, viel klarer als je zuvor. Die Wahrheit klebt im Mund, liegt in jedem Wort.
© Unendlich sein

Der Weg war nur ein Kreis auf der blauen Kugel.
© Unendlich sein

Märchenprinzen kaufen Huren.
© Unendlich sein

In der Nacht waren wir blauer als die Farbe selbst.
© Laura

Der Mensch ist elektrisch. Seit du weg bist bin ich ohne Strom...
© Laura

Die Schmerzen werden klein und groß mit den Jahreszeiten.
© Laura

Du bist und bleibst mein großes Fragezeichen.
© Laura

Als du mich anschriest ich soll mich verpissen. Als ich dich anschrie so Anti "Was is denn?". Als du das Telefon warfst. Das Telefon dann in Zeitlupe an meiner Schläfe zersprang. Als Blut aus dem Riss an der Stirn aufs Paket floss.
© Laura

Nach diesem Aufschreien folgt Liebe, auf weinen folgt ein Gefühl, das süchtig und traurig zugleich macht.
© Laura

Das was du zu mir sagtest, das was ich erduldet hab. Das was ich zu dir sagte, was du verziehen hast. Die schlafende Welt der Nacht war unser Spielplatz.
© Laura

Wenn das Abendlicht in genau dieser Farbe ist, dann ist dein Loch in der Luft wo du standest. Hörst du mich wo du bist? Bleib genau da bald komm ich nach, also wart auf mich.
© Laura

Denken beide: Die ganze Welt kann mich mal! Gemeinsame Einsamkeit, 2 Egomanen, 2 Wenigschläfer, ein Melodramen.
© Laura

Als wir uns kennen lernten warst du 4 Jahre älter. Als wir uns trennten acht und die Stadt ein paar Grade kälter.
© Laura

Ich wollte dich halten doch war zu jung war zu dumm, war zu stolz. Auf ihre Art hatten wir beide unsere Nase voll!
© Laura

Als mein Handy dann klingelte mit deiner Nummer, ich erst mal nicht dranging, beim dritten Mal unter fluchen dann doch. Als irgendwer dran war, der fragte "Wer sind sie?" Von dir ein Bekannter. Er sagte meine Nummer wäre die letzte gewesen die du vor dem Unfall dann wähltest. Als dein Vater, den ich nie getroffen hab, sagte: Dein Wagen, Brücke, mehrfach überschlagen, Sekundenbruchteile, keine Bremsspur zu finden, Selbstmord, 10. Mai, Beerdigung München.
Dann klicke, Stille bei klingelten Ohren. So bin ich erfroren im inneren Norden. Wie ich mich anschrie. Wie sich alles zusammenzieht. Wie mich jeder Mensch seit dem anklagend ansieht.
Ich hab diesen Song dir schon X-mal geschrieben, X-mal verworfen nie die richtigen Worte, auch dies Mal ist alles nicht perfekt genug. Ich fahr in Tokio durch die Buhja (?)  mit dem letzten Zug. In dem flackernden Neonlicht. In der Scheibe seh ich dich. Ich wär gern da wo mein Mädchen ist, mein eiskalter Engel. Wie oft ich versucht habe dich um jeden Preis zu verdrängen. Deine klassische Tiffany Silberkette. Noch heute sehe ich in Menschenmengen manchmal deine Silhouette. Es ist ein tiefer Schnitt wo du warst, doch irgendwas ist da, es ist nicht nichts wo du warst, es ist Licht wo du warst, ein Schmimmer ein ganz kleiner. Ich kann ihn sehn, sonst sieht ihn keiner. Wenn du auf der großen Party bist reservier uns den besten Platz, dann reden wir über deinen letzten Satz.
Wenn du oben bist dann wart auf mich im Licht. Wenn du unten bist, dann trag dein Kleid mit Schlitz. Die Schecks die mein Mund schrieb, waren nicht gedeckt. Ich hab gesucht, doch es gibt niemand der dich ersetzt! Und ja stimmt wir beide waren nicht perfekt. Soviel Streits, zu viel Drama, zu viel Sex. Du warst mein neuer Kontinent ich hab dich entdeckt. Wenn ich dich wieder treff, dann gehe ich nicht mehr weg!
© Laura


"I can't tell you how moved I am at this moment. It seems that nothing can keep me from my beloved friends. I stand here today under great stress, because I dare, as do you, all of you, to fight for peace and a decent life for all men, women, and children wherever they may be. And especially today, I stand fighting for the rights of my people..."
("Ich weiß nicht wie es mich in diesem Moment bewegt. Es zeigt, dass mich nichts von meinen geliebten Freunden trennen kann. Ich stehe hier heute unter großartigem Stress, weil ich es, wie du wage für Frieden zu kämpfen & ein anständiges Leben für alle Männer, Frauen & Kinder wo auch immer sie sind. & insbesondere heute, kämpfe ich für die Rechte von meinen Leuten...")

Ich habe Druck und Frust in meiner Seele, wegen einer kleinen Szene, voller heißer Luft und Ehre, voller Klischees und all jenen, die gerne den harten zeigen, immer auf der Straße bleiben. Darum muss ich in die andere Schale der Waage steigen. Weil in allen Medien die, die für uns alle stehen weitgehend hohle Sche*ße reden. Hat Rap in D kein leichtes Leben. Findet nur statt im Fernsehen als Skandal und seichte Themen. Was wieder Grund gibt sich für seinen Job am Mic zu schämen. Und genau deswegen bin ich der Beweis dagegen, mit Leib und Seele bin ich der Beweis dagegen!

Basstard ist Beweis dagegen!
Casper ist Beweis dagegen!
Kamp ist Beweis dagegen!
Tua ist Beweis dagegen!
Mad Maeckes ist Beweis dagegen!
F.R. ... äh ne
Chefkoch ist Beweis dagegen!
Morlockk ist Beweis dagegen!
Nico ist Beweis dagegen!
Maxim ist Beweis dagegen!
Auch Tarek wär Beweis dagegen, wär er nicht damit beschäftigt einen Scheiß zu geben!
E-Rich ist Beweis dagegen!
Tim- Tim- Timi ist Beweis dagegen!
Prezident Beweis dagegen!
Takti war Beweis dagegen!
Justus war Beweis dagegen!
Die gute, alte Beatfabrik war ein Beweis dagegen!
Auch Dendemann und Fumanschu war'n ein Beweis dagegen!

Gereift am Heese halt ich meine Nikes in Ehren. Halt du nur deine Schnauze, wenn die Meister reden. Nur ein kleines Beben, dass an dem Gebäude rüttelt. Nachts gellt meine Stimme glücklich durch das neue Scheunenviertel. Die alte Eule ist die Zeugin meines Acapellas. Heut kommt Rap von Plattenbauten damals wars ein Plattenteller. Manchmal glaube ich ich bin allein als Besucher in ei'm Kinderheim
und alle haben ADS. Scheiß auf die Rapklischees von Typen mit weiten Hosen, 5XL-Shirts und ihre Köpfe zu mit weichen Drogen!

Ich knall die Tür zu; "Tschüss deutscher Rap! Hallo Musik ich bin da vielen dank für die Einladung. Anscheinend gibt es heute Sekt. Entschuldigung junge Frau ich würd Lieber Wein haben."
...
© Beweis dagegen


Seit Che Guevara kein Rebell mehr ist, sondern T-Shirt Motiv. Ist die letzte Waffe gute, alte Massenpsychologie.
© Virus

Nur Coca-Cola hat die einzigwahre Suchtformel.
© Virus

Es ist der Virus, bald sterben wir aus wie die Dinos. Die Jugend ziellos, die Konten im Minus. Es ist der Virus, es gibt kein Mittel dagegen, nur auf RTL gegen Mittag schon Titten zu sehen!
© Virus

Die Pistole mach bumm, das Fernseh macht dumm!
© Virus

Steh vor dem widerspenstigen Bankomat. Zeig den Finanzheimen meinen Mageninhalt auf Punk-Rock Art!
© Virus

Der DJ serviert auf beiden Tellern Pi, zwei letzte Fragen: Warum hören Mörder Wagner? Warum werden schlechte Menschen steinalt oder Börsenmakler?
© Virus

Jesus-Style, nehmt per Musik an meinem Leben teil. Hip Hop wie ihr ihn kennt, ich wäre dann das Gegenteil.
© Virus

Die Pflanzen können von Sonne und von Wasser leben, warum brauch ich zusätzlich so viel aus den Apotheken? 
© Virus

Meine Musik ist wie schüchterne Frauen, einfach ein Herz fassen und anmachen.
© Virus

Bevor sie mich holten, wusste ich sie würden kommen. Jetzt sitze ich im Knast und werd jeden Tag  vernommen. Wegen Bomben, die ich baute, nannten sie mich Attentäter, Terrorist, Gegenläufer und Verräter. Aber später werden Menschen die wie ich sind euch regieren und so sage ich mir täglich nur den Glauben nicht verlieren!
© Keine Liebe

Es ist Rap-Einzelhaft in einem Knast ohne Musik, also schalge ich eine Delle in die Zelle für den Beat, dann fang ich an zu rappen bis der Aufseher schreit. Er kann mich schlagen wie er will, ich sag weiter ich bin tight! Also ritze ich die Texte in die Wand und als sie das entlarven brechen sie mir meine Hand. Deswegen merk ich sie mir und trainiere mein Gedächtnis. Nur das was nicht schlecht ist, wird Teil vom Rapvermächtnis!
© Keine Liebe

Sie geben Drogen in die Luft und Drogen in mein Essen und Drogen in jede von den Platten die sie pressen!
© Keine Liebe

Untergrund ist Medizin, Rap-Antidepressiva gegen HipHop-HIV auch bekannt als VIVA!
© Keine Liebe

Wie kann so etwas Gutes so falsch sein? Warum ist so etwas Schönes so schlecht? Weshalb gibt es auf der Welt keine Liebe? Und weswegen hab ich eigentlich immer Recht?
© Keine Liebe

Zensur und RTL formten mich zum Psychopathen. Die Platten, die ich hörte machten mich zum Micsoldaten.
© Keine Liebe

Um ein Pro zu sein benötige ich ständig Contras.
© Keine Liebe

Wonderbras und Silikon sollten Pflicht sein für Gehirne, denn bis jetzt hat jeder Zweite von euch Scheiße in der Birne!
© Keine Liebe

Auf der Jagd nach Vitaminen stieß ich nur auf Rapbazillen.
© Keine Liebe

Warum steht auf meinem Dach kein Bitch-Ableiter?
© Eifer & Sucht

Unter meiner Haut wimmelt es von Ameisen!
© Eifer & Sucht

Sie frisst mich auf, sie frisst mich auf. Eifersucht, ich bin zusamm’ mit meiner Eifersucht.
© Eifer & Sucht

Bin voll der Kindergartenspasti, seh die Fehler klar, doch mach sie. Ein verletzter Vollidiot macht irgend ne fick Bekanntschaft aktiv!
© Eifer & Sucht

Die Gefühle werden nicht schwächer, nur weil ich sie verdrängt hab!
© Eifer & Sucht

Und ich vermiss’ sie schrecklich! Vermisse wie sie riecht. Jede Nacht geht meine Hand von selbst dahin, wo sie sonst liegt. Und wenn wir telefoniern, bin ich nicht nett, doch will das gar nicht. Ich bin sauer auf mich selber, weil sie nicht mehr in meinem Arm liegt!
© Eifer & Sucht

Guck in den Spiegel, sag dem Typen: Los nimm dein Kinn hoch!
© Schlaflied

Lebensentstehung braucht Licht, Wärme, Wasser und ein Funken Glück, dann findet es seinen Weg durch härtesten Granit, egal wie man es unterdrückt.
© Schlaflied

Mache die Ohren zu damit Angst und Panik nicht mehr in mein Hirn kriechen und es wegessen, Angst essen Seele auf. Wie schreibe ich die Jahre Therapie in meinen Lebenslauf?
© Schlaflied

Will doch nur meine Tochter sehen! Ihre Mutter hasst mich. Doch ich musste gehen, musste meinen Koffer nehmen. Ich hab es so oft versucht, am Ende hats nicht geklappt, der Puls der Zeit – Wir beide liefen aus dem Takt. Doch wenn ich Leni in den Arm nehme, dann glaub ich, glaub ich wirklich, es muss einen großen Plan geben, wenn sie mich ansieht, Augen so klar, bin ich so verliebt, noch nie war etwas so stark,
und wenn sie lacht dann biegt sich die Erde, für mich, weil ich sie lieb bis ich sterbe.
© Schlaflied

Mein kleiner Stern, wenn du da liegst, dann singe ich uns beiden ein Schlaflied. Du bist weit weg, dein Papa muss laut singen. Wir treffen uns im Traum, wo ich noch zu Haus bin, wo alles in Ordnung ist, wo es keine Sorgen gibt, wo es immer ein wunderschöner Sonntagmorgen ist, wo das Haus voll Lachen ist, wo ich deine Mama lieb, wo ich noch dran glaube und zu ihr sage: Wir schaffen es. 
© Schlaflied

Das ist ein schlechter Film – Fick den Hauptdarsteller! Ich spiel mich selber schlechter als eine Seifenoper, das Drehbuch ist beschissen, Akteure sind Amateure, Pappkameraden die irgendwer da aufgestellt hat!
© Schlaflied

Manchmal glaube ich, dass Gott es ist, der vor einer großen Glotze sitzt und zusieht wie seine Welt verrottet ist, ist es so?
© Schlaflied

Du bist mein Morphium – packe meine Welt in Watte. Ich kenne deine Ängste so wie du, weil ich dieselben hatte. Wenn ich dir nur eines sagen kann, dann das sie dich sicher anlügen, wenn man nicht mehr fragen kann.
Du bist mein Stern und ich begreife nun, dass das heißt, ich seh leider nur von fern dein Licht. Wenn du bei mir bist, dann fühle ich mich ganz. Die meisten verwechseln meine Angst mit Arroganz. Doch du weißt, so bin ich nicht. Du kennst meinen Pin, den nicht mal ich kenn, du kennst meinen Sinn.
© Schlaflied

Ein arroganter Dummkopf, selbstverliebt und doch zwischen Manie, Depression und Funkloch, zwischen Größenwahn und Selbstzweifel, zwischen Sterneköchen, Yum-Yum-Suppen und Eckkneipen. 
© Wieder und wieder

Die Straße hat so viele Kurven, mir wird schwindelig, doch ich wusste, irgendwann auf ihr find' ich dich.
© Wieder und wieder

Wir wollen fliegen, doch wir fallen hin. Wir müssen's wieder probieren und dann wieder probieren! Ich mein, was kann passieren? Außer, dass wir wieder velieren und dann wieder verlieren.
Wir wollen fliegen, doch wir fallen hin. Bis wir wieder im Bett liegen, will ich Raum und Zeit zurecht biegen. Ich mein, was kann passieren? Außer dass wir wieder verlieren und dann wieder verlieren.
© Wieder und wieder

Das ist die Arroganz der Liebenden, die wissen, dass jeder ihr Glück stehlen will. Wir leben ihn, die sehen den Film. Wir haben, was alle woll'n, haben die geheime Formel. 
© Wieder und wieder

Mein Herz ist nie besoffen, auch wenn die Beine torkeln.
© Wieder und wieder

Ich hab dich lang' gesucht, dann hab' ich dich verlor'n. Vorhang zu, Vorhang auf, dann beginnt das Stück von vorn. 
© Wieder und wieder

Ich mag deinen reinen Zorn, ich mag die kleine Form, die du unter der Decke füllst, die Locken hinter deinen Ohr'n, die Augen, die so dunkel sind, die Schatten an dein' Schlüsselbein', wenn du mal alt bist, dann lass mich deine Krücke sein, ich mag deine Fingernägel, auch wenn du sie schlecht lakierst.
© Wieder und wieder

Du bist meine Hoffnung, du bist meine Luft. Du bist mein wahres Wunder. Du bist meine Sucht. Du bist das Metronom für den Takt in meiner Brust.
© Wieder und wieder

Okay, ich hab dich weggestoßen - Ich hab dich nicht verloren, doch ein Mensch ohne Fehler wurde noch nicht geboren!
© Wieder und wieder

Süße, komm zu mir, ja wir haben Differenzen, doch ich kann nicht aufhören, um dich zu kämpfen! Bin kein Chatfenster, lass' mich nicht wegklicken. Bin kein eingehender Anruf, lass' mich nicht wegdrücken.  
© Wieder und wieder

Komm, wir verbrenn' hinter uns die Drecksbrücken, alles was uns nerven soll sind die Stechmücken.
© Wieder und wieder

Ich weiß das alles hier ist fremd für dich, aber bitte mach dir nicht ins Hemd. Meine Musik zeigt dir nur wie beschränkt du bist, und was du alle noch nicht kennst. Und es geht hey, hey ich bin der iGod, mein Sound zieht dich aus! Sie rufen: „Ey, ey in meinem iPod rotiert dieser Friedrich Kautz!“
© Der neue iGod

Und ich male mich selbst mit einem Stück zeitgenössischer Musik, die ich schrieb.
© Der neue iGod

Das ganze Leben ist Theater, also toi, toi, toi! Und wir pogen über'n Ku'damm, schreien oi, oi, oi! Die Werbung macht uns krank, alles neu, neu, neu! Es geht oi, oi, oi, es geht oi, oi, oi!
Ich bin ein Teil von euch, ihr seid ein Teil von mir, ein Teil der Generation Porno, Porno!
© Generation Porno

Meine Lebensgeister werden an der Theke leiser. Das Karussell hält an, dafür dreht sich der Schädel weiter.
© Generation Porno

Wer 'ne Klappe wie ich hat, braucht keine Muckis.
© Generation Porno

Wenn zugekiffte Jugendliche noch vor ihren Computer sitzen haben sie nicht genug geschmissen - nutze deine letzte Chance!
© Generation Porno

Lach, solang' du lachen kannst, bald schon kommt der Ernst des Lebens!
© Generation Porno

Wir soll'n die Zukunft sein? Schule: Nein, Jugendheim, Arbeitslos, Altersheim, voll cool, Rollstuhl.
© Generation Porno


Der Vater ein Kapitän, er ist bei der Marine, ein großer Soldat mit unbeweglicher Mine. Er kommandiert sein Schiff und auch seine Familie. Die Uniform tadellos, er zeigt nie seine Liebe, er zeigt nie eine Schwäche, denn er muss befehlen. Er war keinen Tag im Dienst krank, denn er darf nie fehlen. Wenn der Vater prädigt ist sein Gott disziplin. Der wind scheint ihn mitzuziehen. Sie warten auf das Schiff mit ihm. Seine zwei Söhne wurden so schnell erwachsen. Das Hochzeitsfoto zeigt sein einziges Lachen.
Seine Frigatte muss zum persischen Golf los. Nachts geht ein Mann über Bord, die Suche erfolglos. Kein Sarg kommt nach Haus nur ein Kreuz am Band. Irgendwo sinkt seine Leiche auf den Grund. Das kleine Kreuz, es liegt leicht, es liegt so leicht auf Mutters Hand, dann bellt draußen der Hund.

Da steht ein Haus am Meer, ein kleines Haus am Meer. Mit Mutter, Vater und zwei Söhnen und sie liebt sie sehr. Und einem Labrador und ein Familienwagen. Und in der Küche sieht man Mutter warten.

Der große Bruder kehrt zurück, in seinem Kopf knallen Gewehre und schreien die Kameraden, sie schreien seinen Namen. Und wenn er träumt, dann sieht er die Straßen in bräunlichen Farben gesäumt von Irakern. Und er weiß die Bomben, die Bomben sie warten auf seine Kameraden, die Jungs die dort starben und dem einen nahmen sie beide Arme, einem anderen seine Augen und dreien ihre Nasen. Und er konnt nichts machen und das ist das Schlimme. Es gibt nur einen Ausweg sagt ihm eine Stimme, die er hört auch mit Schutz auf dem Schießstand. Die Stimme kam aus Kabul nach Nordfrießland. Und so nimmt er sein Sturmgewehr, salutiert vor der Fahne und steckt sich den Lauf in den Mund. Bleibt heute zuhause die Tür, zwei einst blickende Soldaten wünschen Beileid. Dann bellt draußen ein Hund.

Da steht ein Haus am Meer, ein kleines Haus am Meer. Mit Mutter, Vater und zwei Söhnen und sie liebt sie sehr. Und einem Labrador und ein Familienwagen. Und in der Küche sieht man Mutter warten.

Der kleine Bruder ist zurück, er ist Mamas Liebster. Sie sagt: "Bitte bleib bei mir" und er blieb da. Wohnt im kleinen Haus damit nichts mehr passiert. Schreibte stets ist hier stationiert. War drei Jahre in Kundus, er spürt nur Leere, alte Freunde wollen quatschen, keiner will reden. Alle wollen aus dem Dorf weg, wollen zur Party fahren, doch er bleibt für immer in Afghanistan. Über dem Dach der Kaserne sind die selben Sterne, ob in Deutschland oder in der Ferne. Beim auf den Bus warten, gleich vor Mutters Garten jagen zwei dumme Glatzen einen Schwarzen. Der kleine hat Courage, der andere eine Tonfa. Auch das arme reiche Deutschland produziert paar Monster. Die lokale Zeitung geht dem auf den Grund. Die Armee verleiht ein Kreuz, dann bellt draußen ein Hund.

Die Mutter steht allein vor der Kaserne und sie fragt: "was habt ihr mit meinen Jungs gemacht?" Keiner hat Verantwortung, kann mir sagen, wo sie starben. Niemand hat sie umgebracht. Die Mutter steht vorm Admiral, guckt auf die Orden. So viele bunte Stecker kriegt man fürs Morden. Dann nimmt sie die drei Kreuze: ihr Mann, ihre Söhne, ein Käptain, zwei Leutnants. Und macht ihre drei Kreuze, sie macht ihre drei Kreuze, drei Kreuze für Deutschland.
© Drei Kreuze für Deutschland


Meine Ex-Freundin droht mir mit Entzug von Leni sollte ich mit Frauengeschichten auffallen wie Rolf Eden, doch ich muss sie sehen, sonst weine ich ein Venedig.
© Etc.

Ich bin zu kompliziert. Mein Uhrwerk ist defekt. Ich bin der Chronograph niemand der mich repariert. Niemand der mich therapiert. Der mich auch nur halb kapiert.
© Etc.

Noch ich bisschen Wein, dann bring’ ich zwei Flittchen heim, dabei liegt auf meinem Nachttisch doch der Wittgenstein. Dann ein bisschen schreien, bisschen Nähe, bisschen Ekel vor mir selber. Im Spiegel im Flur treffe ich nie mich selber!
© Etc.

Ist dir denn nie aufgefallen, dass meine Partnerinnen auffallend mager sind? Dass ich mich benehme als wär’ die Welt mein Bada Bing? Dass sie stets Macken haben? Ich steh auf Psychopaten, die durchdrehen bis sie neben mir einschlafen, mit flachem Atem. Dass sie stets einen eigenen Stil besitzen? Ich schenke meinen Yoko Onos als wären es Ringe, ein paar verliebte Blicke. Dass sie stets widersprechen? Dass sie stets wunderschöne Huskyaugen haben für die Blicke die mich niederstechen? Dass sie in jeder Gesellschaft die attraktivsten sind? Was auch ich bis eben noch sah, dann werd’ ich wieder blind.
© Etc.

Ich fahr auf der Autobahn, seh den Schnee toben, schließ die Augen, drück das Pedal runter bis auf den Boden, nimm die Hände vom Lenkrad.
© Fluch der Besten

Mit Talent kommt ein Fluch, er haftet an mir.
© Fluch der Besten

Mein Leben ist ein film, in dem die merkwürdigsten Sachen passieren. Jeder Tag ein Kapitel. Jedes Gespräch eine Szene mit Untertiteln und Handlungsebenen, die darunter liegen.
© Fluch der Besten

Manchmal fühl ich mich, als wenn ich immer falle, wunder mich, wie ich es schaff, dass ich nie auf den Boden knalle.
© Fluch der Besten

Alle Menschen suchen was, die meisten finden nichts, außer einem Südenbock.
© Fluch der Besten

Ich bin ganz allein, auch wenn noch jemand da ist. Meine Freunde verstehen mich nicht, als red ich japanisch.
© Fluch der Besten

Passe nicht in eure Form, egal wie ich mich verränke!
© Fluch der Besten

Vom Außenseiter zum Einzelgänger, zum Soziopaten. Du willst due Erkenntnisse nicht haben, die ich manchmal hab.
© Fluch der Besten

In meine letzte Zeile kommt mein Vermächtnis: Recht mich!
© Fluch der Besten

Wir leben in dem Glauben, dass wir in den Himmel oder die Hölle kommen, ja sogar wieder geboren werden. Was aber wenn es nichts davon gibt? Wenn all der Glaube an etwas Höheres umsonst ist? Wenn unser Ende, so enttäuschend und endgültig ist wie das Ende von Lost? Und was wenn wir nur im Hier und Jetzt und nicht irgendwann später, die Chance haben, für ein bisschen mehr Himmel oder Hölle in der Welt zu sorgen und wenn über uns kein höheres Wesen richtet, sondern einfach nur wir selbst? Dann sollten wir anfangen die Scheiße hier aufzuräumen.
© Trümmer (Hallo Musik)

Ich glaube fern an nix, was Fehrnsehen ist.
Ich glaube, dass die Milchstraße Gottes Sperma ist.
Ich glaube an das Gute im Hand, an die Missgunst im Menschen. Bei wem sonst ist die Wunschliste am längsten?
© Trümmer

Die Handys werden kleiner, die Models werden dünner, das Internet wird schneller, Verträge werden unkündbar, die Autos werden hybrid, 2-Euro-Stücke Fünfer.
Morgen wachen wir auf inmitten rauchender Trümmer.
Die Menschen werden größer, doch leider auch dümmer, Tsunamis kommen öfter, die Stürme werden schlimmer. Ich mache mir Gedanken, nachts in meinem Zimmer.
Morgen wachen wir auf inmitten rauchender Trümmer.
© Trümmer

Und der Liebreiz der Welt ist gigantisch... Ich flieg nach Atlantis, denn das ist die Stadt, die immer Untergrund bleibt.
© Trümmer

Will erst machen, später planen, nie bereuen. Die zwei P stehen für Peter Pan.
© Trümmer

Wenn ich nicht sage, was ich denke, dann werde ich verrückt, doch wenn ich sage, was ich denke, dann sagen die anderen ich wär verrückt. Die ganze Sitution ist zum verrückt werden.
© Trümmer

Von oben sieht die Stadt aus, als wenn ein beklopptes Kind seine Bauklötze wahllos in der Landschaft verstreut hätte, mit dem Ziel das abscheulichste machbare Muster zu erzeugen.
© Trümmer


Das wird ein kitschiger „Vielen Danke“-Song, der wird in meinen Schrank kommt:
Vor lauter Wegfahren, vergesse ich oft das Wiederankommen. An dein siffiges Parfum da wird nie was rankommen. Ich küss deinen Boden. Nach einer harten Landung wird neu betankt und repariert und wieder losgeflogen. Früher sprach ich mit meinen Freunden, heute mit meinem Psychologen. Seit in meine Dachstube nur noch Bambule durch die Frachtluke kam, wurde der krass coole Prachtbube, voll Selbstbewusstsein in jeder Hookline, zu Peter Parker nur ohne der Spinne auf dem Brustbein, ohne Kirstin Dunst, ohne blassesten Schimmer. Ich schreib Hymnen für die krassesten Spinner. Und die sind alle hier, ob in Kneipe an der Ecke oder Szene-Cafe. Wir bleiben alle auf der Strecke.
Prinz Pi so heiß ich, Curry sechsunddreißig. Hier beiß ich nachts in die Wurst - Eine Wurst auf euch!

Ihr kennt sie aus Geschichten, ihr kennt sie von außen, ihr nennt sie Berlin, aber wir nennen sie Zuhause. Und auch wenn meine Liebste ihr Lächeln meist verlegt hat ich lieb an ihr jeden scheiß Zentimeter.
Ihr kennt sie aus Geschichten, ihr kennt sie von außen, ihr nennt sie Berlin, aber wir nennen sie Zuhause. Und auch wenn meine Liebste ihr Lächeln meist verlegt hat ich lieb an ihr jeden scheiß Zentimeter.

Weil Kreuzberg verprenzlbergt und Prenzlberg verschwabt ist zog ich wieder nach Schöneberg, wo Berlin noch wahr ist. Weil Friedrichsheim besetzt ist von Mode-Studenten geb ich meine Stadt nicht her ohne zu kämpfen. Ihr könnt eure Events machen, könnt über Trends quatschen, überlegen welcher Name wohl zu eurer Band passen, könnt in Mitte spazieren, mal Kreuzberg besuchen, doch bleibt am Mauerpark ihr westdeutschen Huren, bleibt in euren WGs, traut euch einmal ins Berghain, kommt nicht ins KDW, ey - geht doch zu Wertheim!
Prinz Pi so heiß ich, Curry sechsunddreißig. Hier beiß ich nachts in die Wurst - Eine Wurst auf euch!

Ihr kennt sie aus Geschichten, ihr kennt sie von außen, ihr nennt sie Berlin, aber wir nennen sie Zuhause. Und auch wenn meine Liebste ihr Lächeln meist verlegt hat ich lieb an ihr jeden scheiß Zentimeter.
Ihr kennt sie aus Geschichten, ihr kennt sie von außen, ihr nennt sie Berlin, aber wir nennen sie Zuhause. Und auch wenn meine Liebste ihr Lächeln meist verlegt hat ich lieb an ihr jeden scheiß Zentimeter.
© Zu Hause


Liegen die Herzlosen neben den Samaritern, neben Wehrlosen, neben denen die's verdient haben. Alle liegen nebeneinander, alle sterben gleich, leben anders.
©  Engel

In einer Reihe liegen alle Todsünden.
©  Engel

Doch wenn ich sage, was ich weiß bin ich tod.
©  Engel

Ich suche Sinn in der Lehre. So ist der Mensch, er muss immer alles erklären.
©  Engel

Hassprediker liegen in ihrem Grab mit einem breitem Grinsen.
© Regenmacher

Generäle liegen da mit ihrer Brust voll Orden. Nichts können sie besser tarnen als ihre Lust am Morden.
© Regenmacher

Das Gesicht des Krieges kommt nie aus der Mode.
© Regenmacher

Es gibt nur eine Art geboren zu werden, aber tausend Tode.
© Regenmacher

Weil ich der Selbe bin und bleib, mich nie verwandelt hab.
© Fehler

Ich lebe für euch eure Träume.
© Fehler

Ich habe einen Fehler gemacht, vielleicht hätt' ihn jeder gemacht, doch ein Fehler bleibt ein Fehler.
© Fehler

Paket aus Pandora (Büchse der Pandora) für Kautz, ich mach es auf.
© Fehler

Aus Langerweile bis an die Grenzen gehen.
© 3 Minuten

Sieh dir die Jugend an, wie die Medien sie verteufeln. Blick in die Stadt, wo aus den Fenstern die Fehrnseher leuchten. Blick auf all die Deutschen in ihrem kleinen warmen Häuschen, die mit satten Bäuchen, die sich ständig selber täuschen. Im reichsten Land der Welt, wo kein Arsch zufreiden ist mit dem was er hat, weil jeder hier zu gering ist, in dem gleichen Land, wo die Moral so verdreht ist. Ihre Werte heißen Porsche, BMW und Mercedes.
© 3 Minuten

Sie nehmen dir deine Jugend, du hast keine Jugend. Halbstarke, Alkfahne, leicht einzustufen. Sie nehmen dir deine Jugend, du hast keine Jugend. Halfzware, alles drin in einem Songs von drei Minuten.
© 3 Minuten

Das ist zu sei'm Kumpel kommen, die Wohnungstür ist unverschlossen. Mitten in sei'm Wohnzimmer hat er sich in den Mund geschossen. Tapete voll, sein letzter Gruß rot auf weiß. Deine Lippen wiederholen das Echo seines Todesschreis.
© 3 Minuten

Das ist mit ganzer Kraft dagegen zu halten.
Das ist mit Liquids deinen Schädel zu spalten.
Das ist versuchen mal ein Mädel zu halten.
Das ist Rebell aus Prinzip sein, das ist Neopunk.
Das ist nix blicken, rennen in die Nebelwand.
Das ist mit dem Messer spielen, aufwachen beim Ticker und beim Gehen, die letzten Reste ziehn, Schlägerein auf Tilidin.
Das ist auf den Boxsack hauen.
Das ist ihm die Hoffnung klauen.
Das ist alles fühlt sich nur noch an wie ein bekloppter Traum.
© 3 Minuten

In diesen perfekten Momenten fällt mir nichts mehr schwer. Bin schwerelos, sing es raus.
© Meine Reise

Ich wollte nie ein Teil von irgendwas sein, nein. Das ist meine Reise und ich reise immer allein.
© Meine Reise

Allein mit einer Sammlung legandärer Alben. Die Cover sprechen mit mir, woll'n sich ein bisschen unterhalten. Wir fachsimpeln über die besten Gitarrenriffs. In der Nacht klingen die Vintyls sowas von adelig. LPs meines Vaters: LED Zeppelin, Hendrix, The Who. Ich schließ die Augen und dann wer'n sie lebendig. Die Rap-white Labels ziehn sie aus den Höhlen herraus. Die leeren Akkus in mir, sie füll'n sie auf.
© Meine Reise
 
Tanz! Wir sind hoch geflogen. Tanz! Wir sind so geboren. Tanz! Fand das Glück an der Bar. Hab es auf Klo verloren. Tanz! Wieder hoch geflogen. Tanz! Bis wir runterkommen! Das ist unser letzter Tanz, das ist unser Song!
© Der letzte Tanz

In meinem Bauch feiern Schmetterlinge Feste.
© Der letzte Tanz

In so wenigen Sekunden hat das Leben Goldglanz.
© Der letzte Tanz

Zur Hölle es ist Prinz P-I.
Ihr seid vielleicht Gs, aber ich ein Genie.
Ihr seid vielleicht groß, aber ich bin das Maß.
Ihr seid vielleicht flüssig, aber ich bin das Glas.
Ihr seid vielleicht stark, stark W-A-C-K.
© Illuminati

Berlin ist wie der Sternenhimmel - hier ist jeder ein Star.
© Illuminati

Ob Campus, ob Kotti, ob Alex, ob Ku'damm, mein Sound verbindet die Stadt, wie die U-Bahn.
© Illuminati

 Ihr sagt: "Hi" Ich seh Delfine einem Haifisch winken.
© Illuminati

Haben immer nur rausgewollt, reingewollt in die Stadt.
© 100x

In der S-Bahn Füße lässig auf den sitz geflätzt. Jeder denkt das gleich: "Keiner der mich versteht. Keiner der ist wie ich." - Junge Fäuste geballt.
© 100x

Heute ist nicht unser Tag, hast du gesagt. Das war nicht unser Jahr ham wir gedacht. Doch im Rückblick war es übergut wunderbar. Ein Song spielte den ganzen Tag, 100 mal.
© 100x

Was wurde aus "beste Freunde für immer"? Sind dieselben Leute heute behindert? Wir waren mal hier beweist die Wand. Wir haben uns mal auswendig gekannt. Wir haben den gleichen Ort im Kopf.
© 100x

Wenn die letzte Kippe, wie ein einäugiger Wolf verglomm & unser Leben in unsern Lieblingssong verschwomm, die wir sagen bei Tag & schrien bei Nacht. Waren wir schwach, drehten wir laut & liehen uns Macht.
© 100x

Wolke 7, siebte Hölle, alles in einer Nacht.
© 100x

Und die ersten Küsse sind doch noch die ehrlichsten.
© 100x

Jedes Mixtape, das wir machten, war unser Lebenssinn.
© 100x

"Ich lieb dich nicht", sie sagt sie liebt mich nicht.
© Du Hure 2009 - Intro (Kissen)

Irgendwas sagt mir, dass ich mich verpissen soll. Die Liebe meines Lebens liegt da & sie heult gerade das Kissen voll. Die gute alte Liebe, sie nimmt uns noch das letzte bisschen Stolz und lehrt uns so viel, was wir doch überhaupt nicht wissen wolln.
© Du Hure 2009 - Intro (Kissen)

Mit jedem Schritt weg von hier, alles entfärbt sich.
Bin fertig mit den Nerven muss laufen, muss rauchen, muss saufen, muss mich verstecken in mir, muss mich abkapseln von außen, muss irgendwas kaufen, muss unter Menschen schwimmen, im Nachtleben tauchen.
© Du Hure 2009 (Elfenbeintrum)

Du siehst mich an & sagst ich müsste Lippenlesen. Der Einzige, der an uns geglaubt hat bin ich gewesen. Wir schweigen nur, denn ich weiß nicht mehr was Liebe ist. Weißt du das den Elfenbeinturm jemand niederriss?
Du siehst mich an, ich wünscht du könntest Lippenlesen, denn meine Gedanken schrein dir zu, dir einen Strick zu nehmen.Du denkst, dass man alles kriegt im Leben, wenn man nur bereit ist immer einen Fick zu geben.
© Du Hure 2009 (Elfenbeintrum)

Was für ein Abturn. Was für ein abgefuckter Tag, in ei'm abgefuckten Monat, in ei'm abgefuckten Jahr, in ei'm abgefuckten Leben. Abgefuckte Seele, die sich nur auseinander setzt mit abgefuckten Themen.
© Du Hure 2009 (Elfenbeintrum)

Wenn es mir scheiße geht, schreib ich meine besten Songs. Depressive Stimmung, keine Liebe, miesepriese Songs. - Schrieb viel zu viel davon.
© Du Hure 2009 (Elfenbeintrum)

Enge Leggins, tiefer Ausschnitt - riesen Auftritt. In ihren Augen "Sorry" in lila Laufschrift. Der alte Trick: Versöhnungsfick. Verdräng kurz das Wissen das "wir" unmöglich ist.
© Du Hure 2009 (Elfenbeintrum)

Ich muss lagsam anfang loszuwandern. Wenn nicht jetzt, wann dann?
© Höhlenmensch

Weiß nur, dass die einzige Konstante der Wechsel ist.
© Höhlenmensch

Ich suche das Tier, das sich selber vernichtet. Es sieht schlecht, es hört schlecht, sein Fell ist gelichtet. Das Tier lebt, wie man berichtet, in künstlichen Höhlen. Es tarnt sich mit dünstenden Ölen. Das Tier, das vergöttert, was man das Böse nennt. Das Tier, das beharrlich gegen das Schöne kämpft.
Ich klassifiziere mein Forschungsprojet als die Spezies des modernen Höhlenmenschs.
© Höhlenmensch

Er sitzt in der Zelle, die er nicht als solche begriffen hat. Seine Stunden ticken ab auf dem Ziffernblatt. Er blickt durch ein Schlitz in die Welt hinaus, der Schlitz ist von Samsung, ein Flatscreen. Der Gefangene klebt an sei'm Sitz. Folter gefällt ihm auch, nichts kann ihn wegziehn. Die Welt, die  verblödet ist. Sollt ich jemals Anzeichen machen so zu werden, dann tötet mich!
© Höhlenmensch


Und die Nachrichten die zusammenfassen, was andere zusammenfassten, was andere vorher zensierten.
© Höhlenmensch

Er gehörte zum Kreis, der gut informierten: Homo Sapiens FULL HD-Ensis.
© Höhlenmensch

20.12.2012 kommt das Licht.
© Höhlenmensch

Züge ham die bunten Namen, meiner Helden rumgetragen.
© Mienenfeld

Der Pfad wird nicht gepflastert mit Gold sein. Es wird statt einem Benz nur ein Golf sein.
© Mienenfeld

Ich erwache, weil der Bagger mich weckt. Die Baustellen Big-Band, unten steht der Drummer im Dreck. Das Presslufthammer-Duett spielt kein' anderen Track. Außer dem ein', aber der spielt es perfekt.
© Mienenfeld

Mama, die anderen Rapper quälen mich, sie erzählen sich viele Stories, wie geil sie sind. Ehrlich Mama, ich seh das nich', ich seh lediglich Typen, deren Hirn dermaßen wenig ist, das so beschädigt ist, dass es ein Vakuum im Schädel gibt.
© Mienenfeld

Ich geh den falschen Weg,doch nehme die richtigen Schritte.
© Mienenfeld

Überall bunte Farben, Zeichen und Namen, in allen Bezirken, der Reichen & Armen. Dauernd bauen sie für uns neues Scheiß zum bemalen.
© Wir ficken die Welt

"Da kann man nicht meckern" heißt: restlos zufrieden.
© Wir ficken die Welt

Uns lieben alle, aber wir lieben keinen.
© Wir ficken die Welt

Unser Humor ist kaum zu erklären.
© Wir ficken die Welt

9 Milliarden Menschen sind 8 Milliarden zu viel.
© Die grosse Genozid Show

Der Fernseher wird zu einem Hasssymbol, Machtsymbol, Angstsymbol.
© Die grosse Genozid Show

Schwitzen, tanzen, dabei sein - Freiheit!
© Fähnchen im Wind

Ich warte, dass mein Leben beginnt. & ich weiß was ich will. & ich weiß wer ich bin. Bald nicht mehr Fähnchen im Wind. Ich lauf schon so lang, nur weiß nicht wohin.
© Fähnchen im Wind

Nach roten Lippen, nach großen Klippen, nach Gauloises  Kippen schmeckt der Kuss der Freiheit, nach kiffen schmeckt der Kuss der Freiheit.
© Fähnchen im Wind

& du lernst diese unheile Welt kennen. Von zu Hause komplett bis zum Melt rennen.
© Fähnchen im Wind

Hat nie richtig angefangen, immer nur irgendwann. Nach dem Nächsten dann. Wann fängt's mal wirklich an? Bin nie angekommen, nur einmal angenommen, dass nix mehr and'res kommt - dann war's das schon.
Es hieß: "Leb dein' Traum" - doch was ist mein Traum? Tausend Frauen? Dann Job und Haus, mal schauen. Es hieß: "Leb dein' Traum" - und ich träume noch. Auch heute noch, mach meinen Pseudojob.
© Fähnchen im Wind

Meine Mutter sagt, ich soll erwachsen werden. & ich sage: "Mama, diese Welt von heute ist doch designed für ewig junge Leute."
© Moderne Zeiten

Sneaker aus den 80ern, Musik wie aus den 70ern. Unsre neusten Fotos sehen wieder aus wie Polaroids. Wir wünschen uns so sehr, dass wir im Gestern wären. Leben nach der Formel: Je retro, desto neu.
© Moderne Zeiten

Wo das alles hinführt weiß ich nicht, doch wenn das der Geist unserer Zeit hier ist, dann wird morgen sein wie vorgestern, alles wird anders bleiben. Willkommen in den modernen Zeiten!
Wo das alles hinführt weiß ich nicht
© Moderne Zeiten

Unsere smarten Handys machen aus machten aus Beziehungen Chats, Textmessages & Touchscreenberührungen.
© Moderne Zeiten

Wir haben verlernt zu warten, wir wollen Erlebnisse.
© Moderne Zeiten

Szene Make Up: Augenringe.
© Moderne Zeiten

Koks ist so in wie nie, genau wie freier Sex. Polygam, ohne Plan. Berlin hat kein Einzelbett. Mit anderen Worten ist es wie in den Sechzigern.
© Moderne Zeiten

Ich friere in meinem Atelier, während auf der Staffelei die Leinwand steht mit dem Großporträt meiner Zeit.
© Moderne Zeiten

Pack den Jeep voll mit Pasta und Konservendosen, guten Filmen, guten Büchern, musikalischen Idolen, einer Axt für das Brett vor meinem eigenen Kopf.
Alles was mir wichtig ist passt in eine kleine Box, die vergrabe ich & schreibe "Pandora" drauf.
© Moderne Zeiten

Die ersten sind gescheitert.
Die ersten was geworden.
Die ersten wurden Eltern.
Die ersten sind gestorben.
Bob Dylan gab mir einst einen Kompass ohne Norden. So treibe ich verloren in ein unbekanntes Morgen.
© Kompass ohne Norden

Die Jungs trugen Anzug. Manche haben sich reingezwängt, fühlten sich eingeengt, manche haben ihn anbehalten.
© Kompass ohne Norden

Und der junge Mensch treibt, er treibt, er treibt es gerne zu weit.
© Kompass ohne Norden

Zwei Tage in der Heimatstadt, hatte nach nur zwei Stunden meine Heimat satt.
© Kompass ohne Norden

Status: Es ist kompliziert.  & es wird komplizierter, mit jedem neuen Tag wird es noch komplizierter. Wer das nicht kapiert hat, bisher nicht kapiert hat, kann nur jemand sein, der noch nie geliebt hat.
© Kompass ohne Norden

Meine Eltern sind enttäuscht von mir. Und deren Eltern sind enttäuscht von ihnen. Und ganz egal wie man auch läuft mit jedem Schritt tritt man auf Minen. Meine Kinder werden mich enttäuschen. Und deren Kinder werden die enttäuschen. Und deren Enkel werden die enttäuschen. Wir jammern gerne - so sind wir Deutschen.
© Kompass ohne Norden

Hab gestern einen wieder getroffen, mit ihm paar Biere gesoffen. Den ganzen Abend hat er durch meine Miene gesprochen in den Spiegel hinter mir. Er ist jetzt sehr erfolgreich. Redet von teuren Uhren, hohen Steuern und dem Goldpreis, wie er stetig steigt und über viele Frauen, die ihn alle wollen und er selber will immer, über den Aufsichtsrat, sein neues teures Auto. Nach dem vierten Bier wird er für mich lautlos und ich schrei: "Was hast du schon erreicht? Du bist nur der größte Hai in deinem kleinen Teich, doch es kommt stehts ein größerer, besserer, stärkerer, cleverer Hai. Sei ein Mensch und kein Hai, Mensch! Zwischen den Beinen von den Sekretärinnen findest du keinen Lebenssinn, verlierst du deinen Ehering in deinem Lebenslauf. Völlig ohne Lücken hört dein Leben auf - zähl da drauf."
© Kompass ohne Norden


Staubtrocken schnarren Pausenglocken - Schulanfang. Einer wird Klassenspast, einer Ass - gut erkannt. Der neue trägt sein Fragenzeichen mit sich in die erste Stunde. Sein Blatt noch weiß, neue Schule, Ehrenrunde. Die als erste einen Busen kriegt - wird gehasst. Der Typ, der immer alles weiß - wird gehasst. Und die, die dort wirklich blass, die Hände um die Wasserflasche legt auf dem Tisch hasst sich selber so sehr, dass sie kaum etwas isst. Tumblrblogs sagen ihr, dass sie hässlich ist, Werbung sagt ihr, dass sie hässlich ist, weil sie nicht wie die photogeshopten Skelette ist. Der Typ zwei Reihen hinter ihr weiß, dass sie die Perfekte ist, wenn er sich traut, sie anzugucken, blickt sie weg und lächelt nicht.

Wenn du jedesmal alleine sitzt und vom ersten bis zum letzten Jahr Scheiße frisst, dann heißt das nicht, dass die Recht behalten, die Letzten werden die Ersten sein! Schwören wir uns flüsternd da im Kerzenschein. Und schreien: NEIN!

Du weißt nicht, was Trauer ist gemischt mit unstillbarer Wut ist, bis eine Woche nachdem sich der Erste vor den Zug schmiss. Du weißt nicht, was jugendlicher, heldenhafter Mut ist, bis zum Tag, wo auf seinem Sweater das für dich vertropfte Blut ist. Orte wie Sportumkleiden können das dort erlittene Leiden nicht mit einem Wort beschreiben - Dunkelheit und Depression. Weil die Songs von unsern großen Brüdern nicht mehr passten schrieben wir uns selber neue Hymnen, unser Leid in jedem Ton. Wir schreiben uns schwarze Songs, die uns durch die Nacht begleiten, bis wir am nächsten Morgen halbtot kurz nach 8 erscheinen. Du spürst ihre Blicke nicht mehr, löst deine Hände. Weißt, die hässlichsten Menschen haben die schönsten Momente.

Wenn du jedesmal alleine sitzt und vom ersten bis zum letzten Jahr Scheiße frisst, dann heißt das nicht, dass die Recht behalten, die Letzten werden die Ersten sein! Schwören wir uns flüsternd da im Kerzenschein. Und schreien: NEIN!

Wenn die richtigen Leute dir sagen, dass du falsch liegst, dann liegst du verdammt richtig, halte deinen Kurs. Wenn die Clique von den Coolsten dich ansieht wie einen Aussätzigen gib ihnen Blicke, die sie in die Hölle schicken, wo sie hingehören. Mittel gegen Schmerz: Wenn du so laut Musik hörst, dass du nichts mehr hörst, hörst du endlich dich selbst. Wenn alle sagen: Das ist es nicht wert kommt die Gegenstimme, die schreit: "Zu zweit gegen die Welt!" Speicher in deinen Augen all die großen Momente, denn es sind genau die, die wir stets erst nachher erkennen. Es ist ganz einfach: Keine Zeit vergeht so schnell wie die Jugend, keine Stunde so langsam wie die letzte am Freitag.

Wenn du jedesmal alleine sitzt und vom ersten bis zum letzten Jahr Scheiße frisst, dann heißt das nicht, dass die Recht behalten, die Letzten werden die Ersten sein! Schwören wir uns flüsternd da im Kerzenschein. Und schreien: NEIN!

© Frühstücksclub der toten Dichter


Morgens auf dem Schulweg schon, nahmen wir die gleiche Bahn, gleicher Stundenplan, gleicher Tag, gleicher Song, sponnen uns unseren Plan, wo sind die verschwundenen Namen', die wir all den Dingen gaben, lang bevor die Wunden kamen, hassten die gleichen Lehrer, schwärmten für die selben Weiber. Ich hör Rap noch heut - doch damals war er 10 mal geiler.  Teilten uns Minipizza, später dann die Wunschkippen, Starter Caps, schwarze Tags. Auf Parkbänken rumsitzen, Zäune war'n zum Rüberklettern - jeder Tag Abenteuer, Boot stehlen, Notraketen in die Nacht über der Havel feuern, nichts wärmte mehr, als die unerlaubten Lagerfeuer, als jede Story nagelneu war, und nicht wiedererzählt, und wiedererzählt, und in der Erinnerung wiedererlebt. Oder wie hier, von mir, konserviert in Lieder gelegt, wie man's auch wendet und dreht, der gerade, bleibt der schwierigste Weg.

Alle Welt will den Neubeginn, doch ich will nur, dass der alte Wagen weiterläuft. Wo sind all die Freunde hin? Auf den Fotos lachen wir für immer und niemand kann uns nehmen, was schon lange nicht mehr da ist.

Wie sich halt immer die Wege trennen, nur unsere nicht - dachte ich, bis dann der nächste aus der Rufliste verschwunden ist. Guck durch mein Telefonbuch, so viele Nummern die ich lange nicht mehr anrief. Und ich vermisse die Momente, die wir teilten. Mein Gesicht hüllt sich in Dampf dann, wenn ich langsam, an der Kippe zieh', heb mein Glas, ich trink auf uns, doch trink allein, die eine alte Freundin die noch immer da ist hinkt herein.

Wo ging' all die Freunde hin? Wir rufen an, irgendwann, doch seh'n uns bei Facebook am häufigsten. Wo ging' all die Freunde hin? Bis dann - irgendwann, sagen wir und denken, dass wir nicht käuflich sind. Doch das Leben kostet jedem dann am Ende doch sein Leben und besteht auch im Ganzen gesehen nur aus tausenden Details und in jedem, wirklich jedem, steckt bei Licht besehen, der Teufel drin.

Hab Freunde verloren an Weiber, Freunde verloren ans Geld, Freunde verschwanden und wohnen am anderen Ende der Welt, Freunde verloren durch paar Freunde, die gar keine waren, Freunde verloren an den Suff und die kleinen weißen Bahnen, Freunde verloren an Zweisamkeit, an Eigenheim, an Frau und Kind - an den wesentlichen Sinn des Lebens an sich, Freunde verloren an ihre Chefs, an Ehrgeiz, an den neuen Porsche, Geld ist erste und ewige Pflicht.
© Assoziale Konzakte



Fortsetzung folgt... :)

Kommentare:

  1. ! ♥
    Hast du wirklich richtig toll gemacht! :)

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Dankee ♥
      Man glaubt nicht was für gute Laune solche Kommentare machen!

      Löschen
  3. ich liebe prinz pi!!!
    toller post :)

    AntwortenLöschen
  4. Fortsetzung *_*
    liebe diesen Blog! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh gott danke!
      frotsetzung kommt sobald ich die nötige zeit und motivation habe :D

      Löschen
  5. Gerade gefunden. Einfach toll ♡ :)

    AntwortenLöschen
  6. weis nich ob ichs übersehen hab:"trink den geist geh ans mic und atme ihn aus." müsste aus "meine reise" sein
    verbessert mich wenns falsch ist

    AntwortenLöschen
  7. einfach perfekt gemacht :) ♥

    AntwortenLöschen
  8. M i c h e l l e11.08.14, 06:05

    Perfekt :)

    AntwortenLöschen
  9. Mein Name ist Bene Alexandru Valeria, mein Leben wurde verwüstet, als mein Mann schickte mich packen, nach 8 Jahren, dass wir zusammen waren. Ich war verloren und hilflos nach dem Versuch so viele Möglichkeiten, um meinen Mann nehmen mich zurück. Ein Tag bei der Arbeit, war ich abwesend gemerkt nicht zu wissen, dass mein Chef rief mich, so saß er und fragte mich, was es war alles über Ich sagte ihm, und er lächelte und sagte, dass es kein Problem war. Ich verstehe nie, was er damit meinte, war kein Problem, meinen Mann zurückzubringen, sagte er, dass er einen Zauberspruch benutzte, um seine Frau zurückzuholen, wenn sie ihn für einen anderen Mann verließ und nun sind sie bis dato zusammen und ich war schockiert zu hören So etwas von meinem Chef. Er gab mir eine E-Mail-Adresse der großen Zauberrolle, die ihm half, seine Frau zurückzubringen, ich habe nie geglaubt, dass das funktionieren würde, aber ich hatte keine andere Wahl, als mit der Zaubernuss in Kontakt zu treten, die ich getan hatte Dass mein Mann, um ihn in den Bann zu schießen, und ich schickte ihm die Details, aber nach zwei Tagen, rief mich meine Mutter, dass mein Mann kam zu bitten, dass er will mich zurück, ich habe nie daran geglaubt, weil es war wie ein Traum und ich Musste zu meinem Mütter Ort und zu meiner größten Überraschung zu stürzen, kniete mein Mann vor mir für Vergebung, dass er will, dass ich und das Kind zurück nach Hause, dann gab ich meinem Chef einen Anruf über plötzlichen Wechsel von meinem Mann und er machte es Klar, dass mein Mann mich bis zum Ende der Welt lieben wird, dass er mich nie verlassen wird. Jetzt sind ich und mein Mann wieder zusammen und hat angefangen, angenehme Dinge zu tun, die er vorher nicht getan hat, er macht mich glücklich und tut, was er als ein Mann ohne Nörgeln annehmen soll. Bitte, wenn Sie Hilfe jeglicher Art benötigen, kontaktieren Sie bitte GREAT MUTABA für Hilfe und Sie erreichen ihn per E-Mail: greatmutaba@yahoo.com oder whats-app ihn an +2348054681416

    AntwortenLöschen
  10. Endlich wird mein Glück von einem Zaubermacher OGAGA ​​KUNTA wiederhergestellt. Ich bin May Debra aus Großbritannien. Ich möchte jeden auf dieser Seite oder Forum, um mich zu begleiten, danke OGAGA ​​KUNTA für das, was er für mich und meine Kinder gemacht hat. Ich war mit meinem Mann seit 5 Jahren verheiratet und wir lebten glücklich zusammen für diese Jahre, bis er nach Brasilien reiste, um eine Geschäftsreise zu erkunden, wo er diese Prostituierte traf, die ihn verhext, um mich und die Kinder zu hassen und sie nur zu lieben. Als mein Mann von der Reise zurückkam, war er nicht spielen, ist Rolle als mein Mann und er wurde ein Fremder. Er reiste jeden Monat nach Brasilien. Ich war so verwirrt und ich war auf der Suche nach einem Weg, um ihn zurück zu bekommen. Ein treuer Tag, an dem ich auf meinem Computer surfe, sah ich ein Zeugnis über diesen Voodoo-Priester OGAGA ​​KUNTA. Das Zeugnis unterstrich seine mächtige Magie und das Gute, das es tun kann. Nach der Post heilen sie KREBS, HIV / AIDS, BRINGEN SIE IHREN EX LOVER UND STOLEN GELD. Ich war überrascht und frag mich: "Wie kommt die Welt nicht von diesem Voodoo-Priester" aber ich war verzweifelt, also habe ich es probiert. Ich kontaktierte ihn durch die Kontaktinformationen, die ich auf der Post sah. (Ogagakunta@gmail.com). Er antwortete, als ich ihn kontaktierte, ich erklärte ihm mein Leiden und er versicherte mir, dass ich mit Hilfe seiner mächtigen Magie Trost finden werde. Ich gab ihm den Vorsprung, um die Arbeit zu beginnen, und eine Woche später kam mein Mann aus Brasilien und kam demütig zu mir um Vergebung. Ich war sprachlos für einen Moment, bevor ich ihm einen Kuss gab. Wer interessiert ist, sich mit diesem Voodoo-Priester in Verbindung zu setzen, bitte lass nicht Angst oder Zweifel aufhören. Kontaktieren sie ihn über: ogagakunta@gmail.com

    AntwortenLöschen
  11. Endlich wird mein Glück von einem Zaubermacher OGAGA ​​KUNTA wiederhergestellt. Ich bin May Debra aus Großbritannien. Ich möchte jeden auf dieser Seite oder Forum, um mich zu begleiten, danke OGAGA ​​KUNTA für das, was er für mich und meine Kinder gemacht hat. Ich war mit meinem Mann seit 5 Jahren verheiratet und wir lebten glücklich zusammen für diese Jahre, bis er nach Brasilien reiste, um eine Geschäftsreise zu erkunden, wo er diese Prostituierte traf, die ihn verhext, um mich und die Kinder zu hassen und sie nur zu lieben. Als mein Mann von der Reise zurückkam, war er nicht spielen, ist Rolle als mein Mann und er wurde ein Fremder. Er reiste jeden Monat nach Brasilien. Ich war so verwirrt und ich war auf der Suche nach einem Weg, um ihn zurück zu bekommen. Ein treuer Tag, an dem ich auf meinem Computer surfe, sah ich ein Zeugnis über diesen Voodoo-Priester OGAGA ​​KUNTA. Das Zeugnis unterstrich seine mächtige Magie und das Gute, das es tun kann. Nach der Post heilen sie KREBS, HIV / AIDS, BRINGEN SIE IHREN EX LOVER UND STOLEN GELD. Ich war überrascht und frag mich: "Wie kommt die Welt nicht von diesem Voodoo-Priester" aber ich war verzweifelt, also habe ich es probiert. Ich kontaktierte ihn durch die Kontaktinformationen, die ich auf der Post sah. (Ogagakunta@gmail.com). Er antwortete, als ich ihn kontaktierte, ich erklärte ihm mein Leiden und er versicherte mir, dass ich mit Hilfe seiner mächtigen Magie Trost finden werde. Ich gab ihm den Vorsprung, um die Arbeit zu beginnen, und eine Woche später kam mein Mann aus Brasilien und kam demütig zu mir um Vergebung. Ich war sprachlos für einen Moment, bevor ich ihm einen Kuss gab. Wer interessiert ist, sich mit diesem Voodoo-Priester in Verbindung zu setzen, bitte lass nicht Angst oder Zweifel aufhören. Kontaktieren sie ihn über: ogagakunta@gmail.com

    AntwortenLöschen
  12. janet cole25.04.17, 04:43

    Ich war mit meinem Mann seit 8 Jahren verheiratet und wir waren beide mit zwei Kindern gesegnet, die zusammen leben wie eine Liebe, bis 2010, als es nicht mehr so ​​war. Aber als er später einen neuen Job 3 Monate später bekam, fing er an, außerhalb unseres ehelichen Hauses zu schlafen. Nur für mich, um herauszufinden, dass er eine Affäre mit der Dame hatte, die ihm den Job gab. Seit diesem Tag, als ich ihn anrief, holt er nicht mehr meine Anrufe ab und er ist nicht da, um gut zu kommen. Doch meine Männer halten immer noch auf die Dame zu sehen. Dann entscheide ich mich für eine Lösung im Internet zu suchen, weil ich ihn wirklich lieb habe und ich kann es mir nicht leisten, ihn für irgendeine Frau zu verlieren. Ich finde einen Artikel im Internet, wie ein spirituelles Doktor bringt jemanden zurück, der den Rücken zurückbringt. Ich konnte nicht eine Chance haben, den zweiten Gedanken darüber zu geben, dass ich die Post und die Telefonnummer kopiere und ich kontaktierte den spirituellen Arzt Ich tat, was er mich zu tun, er schickte mir einige einheimische Materialien für 7 Tage nach 7 Tagen beleive mich meine Der Mann rief mich an und entschuldigte mich bei mir und meinen Kindern und fing an, jetzt zu Hause zu schlafen ... Ich möchte diese großartige Gelegenheit nutzen, um Dr. Oje für sein tolles Tun zu danken. Sie können ihn auf E-Mail oder whatsapp drojespiritualtemple@gmail.com + 2348149277967..He können auch helfen Ihnen mit den folgenden ..... Lose Gewicht und Körper Zauber ... Talish Mann Ring ..... Marraige Zauber. ... Liebeszauber .... Penisvergrößerung ....

    AntwortenLöschen